top of page

Künstliche Intelligenz führt zu Stellenabbau.

Der Jobmarkt beginnt sich zu verändern. Große Unternehmen geben bekannt, dass sie keine neuen Mitarbeiter mehr einstellen.



Bei Spotify werden 1500 Stellen gekürzt, Dropbox entlässt Mitarbeiter, IBM stellt keine neuen mehr ein. Es geht los. t3n schreibt aktuell: Was wir gerade erleben, ist vermutlich erst der Anfang einer radikalen Veränderung der Arbeitswelt. Generell besteht kein Grund, in Panik zu verfallen.

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentit


bottom of page